Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


projekte:stadtzusammenarbeit

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Städten?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie eine Stadt Bürgern und Touristen WLAN zur Verfügung stellen kann.

Erstmal als Klarstellung:

Freifunk ist keine Dienstleitung, sondern ein Projekt welches von Ehrenamtlichen betrieben wird. Die Idee ist, über WLAN Internetanschlüsse zu teilen und „zusammenzuschalten“.

Bei der Zusammenarbeit, welche der Freifunk Harz e.V. mit Kommunen aus der Region durchführt, ist es meist so dass die Hardware von der Stadt bezahlt wird (meistens Tourismusgelder). Durch Ehrenamtliche wird (mit Unterstützung seitens der Stadt) die Technik installiert. Es gibt also bei uns keinen Dienstleistungsvertrag oder ähnliches.

In ganz Deutschland finden sich Freifunk-Initiativen, welche sehr unterschiedlich von der Struktur und von der Handlungsweise sind. Es wird empfohlen, mit der jeweiligen lokalen Gruppe aus der Region Kontakt aufzunehmen, wenn die Kommune nicht im Harzgebiet liegt. Denn sicherlich ist ein Freifunk-Netz für eine Stadt die kostengünstigste und einfachste Möglichkeit, WLAN anzubieten. Es fördert zudem das bürgerschaftliche Engagement.

Falls weitere Fragen bestehen, sind wir jederzeit erreichbar.

projekte/stadtzusammenarbeit.txt · Zuletzt geändert: 2018/02/20 09:37 (Externe Bearbeitung)